Ein Ferienhaus in Griechenland mieten

Antike Tempel, Traumstrände am Mittelmeer, unerforschte Gebirgsregionen und mittelalterliche Klöster – Griechenland ist ein Traumziel in Südeuropa, das Sonnenanbeter, Hobbyforscher und Aktivurlauber gleichermaßen begeistert.

Ferienhaus Griechenland

Ferienhaus Griechenland

Griechenland: Urlaub im Land der Götter
Griechenland gilt als die Wiege der europäischen Zivilisation. Dichter, Philosophen und die ersten Politiker betraten hier vor 4.000 Jahren die öffentliche Bühne. Fest verankert im Denken der antiken Welt war das Wirken der Götter. Göttervater Zeus soll auf der griechischen Insel Kreta das Licht der Welt erblickt haben. Auf dem 2.917 m hohen Olymp hielten die Götter ihre Versammlungen ab, und an den fruchtbaren Hängen des Parnass trieb sich der Weingott Dionysis herum. Kein Gott, aber der mächtigste weltliche Herrscher war vor mehr als 4.000 Jahren vielleicht der sagenumwobene König Minos, dessen antiker Palast von Knossos auf der Insel Kreta ausgegraben wurde. Göttlich ist auch die Symphonie der Farben in Griechenland. Das Weiß und Himmelblau der Nationalflagge steht für die Farben des wolkenlosen Himmels, des Mittelmeeres und die schneeweiß getünchten Fassaden der Häuser.

Ferienhaus Griechenland

Ferienhaus Urlaub zwischen Gebirge und Meer
Wer den Urlaub in einem Ferienhaus in Griechenland auf dem Festland verbringt, entscheidet sich für erlebnisreiche Ferienwochen zwischen Gebirge und Meer. Endlos scheinende Gebirgsketten ragen abseits der Küsten auf, deren höchste Gipfel die 2000-Meter-Marke überschreiten. An den kargen Hängen weiden Schafe und Ziegen zwischen den Überresten antiker Tempelanlagen und den Stümpfen korinthischer Säulen. Spektakuläre Canyons wie die bis zu 1.000 m tiefe Vikos-Schlucht durchziehen die Bergregionen. In den schwer zugänglichen Gebirgstälern leben Wölfe und Bären, Luchse und Steinadler. Rund 4.000 km lang ist die Festlandsküste Griechenlands. In kleinen Badeorten laden schmucke Ferienhäuser mit weiß getünchter Fassade und blauen Fensterläden zu einem unbeschwerten Badeurlaub ein. Auf Chalkidiki, der dreifingerigen Landzunge kann der Badeurlaub mit einer Bootstour um den Heiligen Berg Athos kombiniert werden, wo 20 orthodoxe Mönchskloster wie Schwalbennester an steilen Klippen hängen.

Zwischen Ägäis und Kykladen: Griechische Inselparadiese
Etwa 20 Prozent der Landfläche Griechenlands besteht aus Inseln. Kreta, die Heimat der Götter, ist die größte mit ca. einer halben Million Einwohnern. Neben mediterranen Traumstränden durchzieht mit der 18 km langen Samaria-Schlucht der längste Canyon Europas die Insel. Das Schwarz der Lavastrände, das Weiß der Häuser, das Blau des Meeres und das Rot der Ziegeldächer verschmelzen auf Santorini zu einer Symphonie der Farben. Die Vulkaninsel ist Teil der Kykladen und vielerorts steigen die Lavawände terrassenförmig an. Während Santorini nur spärlich bewachsen ist, trägt Korfu den Beinamen "Grüne Insel". Sie liegt im Ionischen Meer in Sichtweite des albanischen Festlandes und ist von Olivenbäumen, Steineichen, Zypressen und Zitrusbäumen bewachsen.

Ferienhaus Griechenland

Ferienhaus Griechenland - Rhodos

Eine mediterrane Schönheit im Ägäischen Meer ist die Insel Rhodos. Sie soll die Heimat des Sonnengottes Helios gewesen sein und fällt durch ihren Burgenreichtum auf. Viele der mittelalterlichen Gemäuer ließen die Kreuzritter errichten. Auf die Spuren der römischen Antike stoßen Sie auf der Insel Samos. Das Eiland ist nicht nur für den oft besungenen Wein berühmt, sondern auch für die römische Siedlung Pythagorio. Die Römischen Thermen und das Amphitheater wurden von der UNESCO in die Welterbeliste aufgenommen. Weniger bekannt, doch umso reizvoller sind die Ionischen Inseln Lefkas, Zakynthos, Kefalonia und Ithaka.